Kinder haben das Recht auf Umgang mit jedem Elternteil und jeder Elternteil ist zum Umgang mit dem Kind verpflichtet und berechtigt – so steht es im Gesetz.

Und was bedeutet das?

Wenn eine Beziehung scheitert und es gemeinsame Kinder gibt stellt sich nach der Frage wo die Kinder künftig leben werden die Frage, wann die Kinder die Kinder mit dem Elternteil, bei dem sie nicht leben, Zeit verbringen – der Jurist nennt das „Umgang / Umgangsrecht“.

Im Idealfall gelingt es den Eltern auch nach dem Scheitern der Paarbeziehung ihrer gemeinsamen Elternverantwortung auch weiterhin gerecht zu werden, sodass die Kinder auch nach der Trennung der Eltern eine gute Beziehung zu Mama und Papa pflegen können.

Leider zeigt die anwaltliche Praxis, dass die Eltern häufig nicht in der Lage sind, eine Umgangsregelung zu finden. Dabei verlieren die Eltern den Blick auf das Wohl des Kindes – und darum geht es doch in erster Linie!

Neben meiner Tätigkeit als Fachanwältin für Familienrecht bin ich außerdem als Verfahrensbeistand in Kindschaftssachen tätig. Dies und meine persönlichen Erfahrungen als Mutter zweier Kinder lassen mich mit der nötigen Empathie und Fachkompetenz diesen anspruchsvollen anwaltlichen Bereich sachgerecht betreuen.

Sonderseite: Umgang – in Zeiten von Corona